Messerstecherei im Berufsverkehr am Bahnhof Friedberg – Blaulicht Gießen

Messerstecherei im Berufsverkehr am Bahnhof Friedberg

Bild: Messer in der Hand / Blaulicht Gießen

Friedberg: Aufregung herrschte am Donnerstag gegen 7.45 Uhr am Friedberger Bahnhof. Zwischen mehreren Personen kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der auch ein Messer im Spiel war.

Ein 18-jähriger Syrer erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und musste in ein Gießener Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei konnte einen 16-Jährigen, der vermutlich ebenfalls aus Syrien stammt, festnehmen. Auch er verletzte sich bei der vorangehenden Auseinandersetzung.

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Die Ermittler ziehen Dolmetscher hinzu, um Licht ins Dunkel zu bringen und Ablauf und Tatmotiv zu kären.

Neueste Beiträge

Kommentare (4)

  1. Langsam reicht es!!! Merkels Flüchtlinge respektieren weder unsere Kultur noch unsere werte.ich verlange von unserer Regierung schnelles Handeln da sonst eine Bombe die tickt explodieren wird
    Thomas.D

  2. Immer diese Rechte Hetze.

  3. Jaja, unsere lieben Fachkräfte und Goldstücke wenn sich doch bloß jeder Gutmensch, Bahnhofsklatscher und überzeugter Altparteien Wähler mit seinen christlichen Werten um 2-4 hilfsbedürftige traumatisierte kümmern würde, dann hätten wir solche Probleme nicht.
    Dann würden wir auch keine Linksradikalen Konzerte erleben.

Kommentar verfassen