Mehrere Einbrüche: 50 – Jähriger mutmaßlicher Fensterbohrer festgenommen und vorgeführt

0
913

Gießen: Ein 50 – Jähriger Gießener, der für mehrere Einbrüche in Geschäfte und Büros in Frage kommt, wurde am vergangenen Dienstag mehreren „DNA – Treffer“ in Gießen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Gießen hatte anschließend einen Antrag auf Haftbefehl gestellt. Das zuständige Amtsgericht hatte wegen des dringenden Tatverdachts wegen des besonders schweren Einbruchdiebstahls dann einen Heftbefehl gegen den 50 – Jährigen polizeibekannten Mann erlassen. Er sitzt seit Mitte der Woche in Untersuchungshaft. Bereits Anfang Juli war der offenbar drogenabhängige Mann nach einem Einbruch in eine Arztpraxis festgenommen worden. Da kein Haftgrund vorlag, wurde er nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Im August kam es dann zu weiteren Einbrüchen in der Gießener Innenstadt.

Spezialisten der Spurensicherung konnten DNA – Material sichern. Bei dem Abgleich in der Datenbank kam es dann zu einer Übereinstimmung mit dem DNA – Muster des Gießeners. Nach seiner Festnahme am Dienstag räumte er die drei Taten ein. Die Ermittlungen sollen nun ergeben, ob der Mann noch für weitere, ähnlich gelagerte Straftaten in Gießen in Frage kommt. Offenbar hatte es der Verdächtige immer auf Bargeld, Elektroartikel und EC-Karten abgesehen. Auffällig war, dass er sich zumeist durch das Aufbohren der Fenster Zutritt in die Gebäude verschaffte.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Kommentar verfassen