Gießen/Ober-Mörlen: Verfolgungsfahrt von Gießen bis in die Wetterau

0
1607
Symbolfoto; © lassedesignen/Fotolia.com

Gießen: Mit der Festnahme von drei Personen endete eine Kontrolle, die am Samstag, gegen 01.30 Uhr, in Gießen begann und wenige Minuten später bei Ober-Mörlen auf der A 5 endete. Eine Streife wollte im Stadtgebiet von Gießen zunächst ein Auto, an dem sich ein Kurzzeitkennzeichen befand, kontrollieren. Der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Polizisten und gab Gas. Die Fahrt führte dann auf der Bundesstraße 457 Richtung Lich. An der Anschlussstelle zur A 5 fuhren die Personen, die einen grauen Fiat Bravo benutzten, in Richtung Süden. Knapp 20 Minuten nach dem Kontrollversuch konnte der PKW bei Ober-Mörlen gestoppt werden. Der Fahrer, ein 20 – Jähriger Albaner, und seine beiden Mitfahrer konnten widerstandslos festgenommen werden. Bei der Überprüfung stellte es sich heraus, dass der 20 – Jährige keine Fahrerlaubnis hat. Die Beamten stellten das Auto sicher und entließen die drei Personen nach den polizeilichen Maßnahmen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Kommentar verfassen