Verkehrskontrolle in Linden: Polizei und Ordnungsamt kontrollierten

Symbolfoto; © pattilabelle/Fotolia.com



Gießen (ots) – Linden: Der regionale Verkehrsdienst Gießen, Beamte der Bereitschaftspolizei und das Ordnungsamt führten gemeinsam am Dienstag (11. Dezember) eine Kontrolle durch. Im Bereich der Lindener Pforte zogen sie zwischen 08.30 und 14.00 Uhr 42 Fahrzeuge aus dem Verkehr und prüften der Jahreszeit angepasst den technischen Zustand. Sie kontrollierten 23 LKW, 18 Autos und einen Roller. Die Ordnungshüter beanstandeten 18 Fahrzeugführer. Ein 45-jähriger Rollerfahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis – offenbar nicht das erste Mal. Eine Überprüfung ergab, dass er schon mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgefallen war. Zudem hatte er an seinem Roller ein Versicherungskennzeichen angebracht welches nicht zu diesem, sondern zu einem anderen Roller gehörte. Neben einer erneuten Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet ihn nun noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung. Neben diesen Verstößen gab es noch vier Verstöße gegen die Sozialvorschriften (z. B. Lenk-und Ruhezeiten) und einen gegen die Ladungssicherung. Die Beamten erwischten vier Fahrer, die offenbar ihr Handy nutzten und fünf weitere, die nicht angeschnallt waren. Außerdem fertigten die Kontrolleure sechs Mängelanzeigen – hauptsächlich wegen Beleuchtungsmängeln. Ein Fahrer hatte das rote Fahrzeugscheinheft für ein Händlerkennzeichen nicht mitgeführt. Die Kontrolleure hoffen mit ihrer Aktion die Fahrer zu sensibilisieren und wünschen sich, dass jeder Verkehrsteilnehmer vor Fahrtantritt mehr Zeit in seine eigene und die Sicherheit anderer investiert



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.