Festnahme eines Tatverdächtigen im Zusammenhang mit unberechtigter Datenveröffentlichung

0
1082
Symbolfoto; © Pixabay.de

In dem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Ausspähens und der unberechtigten Veröffentlichung personenbezogener Daten von Politikern, Journalisten und Personen des öffentlichen Lebens haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) – und das Bundeskriminalamt am 06.01.2019 die Wohnung eines 20- jährigen Tatverdächtigen aus Mittelhessen durchsucht und diesen vorläufig festgenommen. Diese Information gab das BKA soeben heraus, eine Pressekonferenz findet zu einem späteren Zeitpunkt heute (Dienstag) statt, wo weitere Informationen bekanntgegeben werden sollen.

Stand: 08.01.2019 – 09:00

Kommentar verfassen