Gießen/Buseck/Rabenau: Einbrecher im Landkreis unterwegs

0
3518
Bild: Pixabay.com

Am Donnerstag kam es im Landkreis Gießen zu gleich vier Wohnungseinbrüchen. Die Unbekannten hatten in Rabenau, in Buseck und in Gießen zugeschlagen. In Rabenau waren die Ortsteile Allertshausen und Geilshausen betroffen. Der erste Einbruch wurde im Tannenweg in Allertshausen begangen. Die Diebe hatten zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag ein Fenster gewaltsam geöffnet und in dem Wohnhaus offenbar mehrere Schränke durchwühlt. Vermutlich fanden die Täter nichts und flüchteten ohne Beute. In Geilshausen hatten die Täter am späten Donnerstagnachmittag die Tür zu einem Wintergarten und danach eine Terrassentür aufgehebelt. Im Anschluss durchsuchten sie mehrere Zimmer des Einfamilienhauses und verschwanden mit Bargeld und Schmuck.

In der Straße „Hainerde“ in Großen-Buseck wurde dann der dritte Einbruch in ein Wohnhaus verübt. Die Täter hatten dort ebenfalls eine Terrassentür aufgebrochen und danach das Wohnhaus durchsucht. Sie hatten es auf Schmuckstücke abgesehen. Der vierte Einbruch wurde am späten Donnerstagabend im Hedwig-Burgheim-Ring in Gießen gemeldet. Die Täter hatten an dem Doppelhaus zwischen den Mittags- und späten Abendstunden zunächst an einem rückseitig gelegenen Fenster gehebelt. Als die Täter trotz mehrfacher Versuche scheiterten, schlugen sie einfach ein Loch in die Scheibe. Nachdem sie in Haus kletterten, wurden mehrere Zimmer durchsucht. Danach verschwanden sie mit Schmuck wieder. Die aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes halten es für möglich, dass die Taren von dem- bzw. denselben Tätern begangen wurden.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Kommentar verfassen