Zugbegleiter von Fahrgast ins Gesicht geschlagen

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Großen-Linden (Landkreis Gießen) (ots) – Ein bislang Unbekannter verpasste gestern Morgen (4.3.), gegen 5.45 Uhr, einem 49-jährigen Zugbegleiter einen Schlag ins Gesicht. Vorausgegangen sei nach Angaben des Bahnmitarbeiters eine Fahrscheinkontrolle im Zug Richtung Hanau, bei welcher der Mann kein Ticket vorweisen konnte. 

Der unliebsame Fahrgast sollte daraufhin den Zug beim Halt im Bahnhof Großen Linden verlassen. Dem kam der Unbekannte nicht nach. Stattdessen schlug er zu. Hierdurch fielen die Brille und das Mobiltelefon des Bahnmitarbeiters zu Boden. Der 49-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Erst als ein anderer Reisender dem Zugbegleiter zur Hilfe kam, stieg der Schwarzfahrer aus. 

Personenbeschreibung: schlanke Person, ca. 30 – 35 Jahre alt und etwa 180 cm groß, dunkelhäutig, schwarze, kurze, glatte Haare, bekleidet mit einer schwarzen Steppjacke und schwarzer Jeans. 

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.dezu melden.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.