Gießen: Festnahme nach räuberischen Diebstahl

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Die Polizei nahm am frühen Samstagabend (16. Februar) einen 21-jährigen Asylbewerber aus Eritrea nach einem räuberischen Diebstahl in der Galerie Neustädter Tor fest. Der Eritreer steckte sich gegen 18.15 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft einen Pullover im Wert von fast 50 Euro unter seinem Arm. Beim Verlassen des Geschäfts löste die Alarmanlage aus und eine 23-jährige Angestellte wollte den Dieb festhalten. Dabei schlug der Tatverdächtige um sich. Zur Hilfe eilten zwei weitere Angestellte und konnten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei aufhalten. Die Ordnungshüter nahmen den wohnsitzlosen Asylbewerber mit zur Wache. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige heute dem Richter vorgeführt. Er wurde wegen fehlender Haftgründe entlassen.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.