Taube durch Blasrohr verletzt

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen: Unbekannte haben offenbar in Gießen mit einem Blasrohr auf eine Taube geschossen. Bereits vor etwa zwei Wochen (23. Februar) fand eine Passantin aus Biebertal die verletzte Taube in der Gießener Innenstadt und brachte es in eine Vogelklinik. Tierärzte entfernten das 15 Zentimeter lange Rohr aus der Taube, so dass der Vogel gesund und ausgewildert nach einiger Zeit wieder freigelassen werden konnte. Die Polizei stellte das Rohr sicher. Bei dem Blasrohr handelt es vermutlich um ein Spielgerät, welches im Handel erworben werden kann. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.