Kontrollen im Rahmen des Konzeptes „Sicheres Gießen“

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen: Bei einer Verkehrskontrolle in der Rabenauer Straße am Montagnachmittag geriet eine 43-jährige Fiat-Fahrerin ins Visier der Ermittler. Bei ihrer Überprüfung stellten die Kontrolleure fest, dass die Dame offenbar unter Drogeneinfluss stand und der Führerschein entzogen worden war. Ein Drogentest reagierte auf Amphetamine. Die Ordnungshüter brachten sie zwecks Blutprobenentnahme zur Wache. Insgesamt kontrollierten die Beamten 10 Fahrzeuge. Die meisten Fahrer ließen sich offenbar nichts zu Schulden kommen. Im Gegensatz zu einem 18-jährigen Fahrer, der mit seinem Toyota in der Schottstraße zwei Stunden später kontrolliert wurde. Seine Fahrt endete mit einer Blutentnahme auf der Polizeiwache. Bei seiner Kontrolle verhielt er sich offenbar auffällig. Die Beamten boten einen Drogentest an – er verlief positiv. Die Polizei leitete gegen beide Fahrer Ermittlungsverfahren ein.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.