Duo schlägt kurz nach Mitternacht zu – Opfer mit Rettungswagen in die Klinik – Polizei sucht dringend nach Zeugen

Bild: Blaulicht Gießen



Stadtallendorf: Bei einem Überfall in der Nacht auf Samstag, 23. März erlitt ein Mann erhebliche Verletzungen im Gesicht. Das Opfer wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung in die Uni-Klinik gebracht. Die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern dauert an. Der Mann im mittleren Alter war zur Fuß unterwegs und traf gegen 00.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Ärztehaus in der Niederkleiner Straße auf die beiden mutmaßlichen Täter. Das Duo schlug auf ihn ein und erbeutete im weiteren Verlauf Bargeld aus dem Portmonee des Opfers. Der Überfallene wurde zur ambulanten Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach den beiden Tatverdächtigen brachten in der Nacht keinen Erfolg. Die mutmaßlichen Täter sind etwa 20 Jahre alt und sprachen Deutsch ohne Akzent. Beide sind etwa 180 cm groß und haben dunkle, kurze Haare. Nach dem Geschehen flüchtete das Duo in grobe Richtung Innenstadt.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wem sind gegen Mitternacht oder kurz danach zwei junge Männer aufgefallen, die dem späteren Opfer folgten? Dabei sind insbesondere Beobachtungen von der Straße des 17. Juni bis zur Tankstelle in Nähe der Polizeistation und dem späteren Tatort hinter dem Ärztehaus von Bedeutung. Wer hat nach dem Überfall zwei junge Personen in Tatortnähe wahrgenommen?

Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.