Paktabholer in Allendorf (Lumda) unterwegs | Wem sind verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?

Bild: Blaulicht Gießen



Gießen (ots) – Sogenannte Warenbetrüger waren zuletzt offenbar öfters in Allendorf (Lumda) unterwegs. Die mit den Betrugsfällen befasste Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang zwei dazu in Erscheinung getretene Fahrzeuge und eine männliche Person.

Wem sind verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?

Offenbar nutzen die Betrüger den gesuchten älteren silberfarbenen Kleinwagen, der die Größe eine Ford Fiestas oder eines Toyota Corolla haben soll, und einen schwarzen Audi. An beiden Fahrzeugen sollen sich Gießener Kennzeichen befunden haben. Die beiden Fahrzeuge könnten Zeugen Anfang bis Mitte März 2019 in Allendorf aufgefallen sein. Offenbar, so die bisherigen Ermittlungen, hatten die Unbekannten zuvor betrügerisch mehreren Waren bestellt und diese unter anderem an Adressen in der Straße „Auf der Dreispitz“ in Allendorf liefern lassen. Vermutlich gaben die Täter bei der Bestellung den Namen eines ahnungslosen Anwohners oder einen fingierten, also dort nicht existenten Namen an.

Der gesuchte Mann soll etwa 20 bis 25 Jahre als sein

Noch bevor die Paketzustellung erfolgte und der Betrug dann aufflog, versuchten die Betrüger offenbar, die Boten jeweils „abzufangen“ und sich die Ware aushändigen zu lassen. In einem Fall, der sich sehr wahrscheinlich am 11. oder 12.03.2019 in Allendorf ereignete, soll einer der Betrüger in dem gesuchten silberfarbenen Kleinwagen einer Zustellerin sogar über fast eine Stunde gefolgt sein. Dabei versuchte er immer wieder, die Frau zur Übergabe eines Pakets zu bewegen. Der gesuchte Mann soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und 180 Zentimeter groß sein. Er soll dunkle kurze Haare und einen dunklen Teint haben. Er soll einen „Stoppelbart haben und gutes Deutsch gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person und den beiden Fahrzeugen geben können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizei Mittelhessen.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blaulicht Gießen 2.0*

Unsere News-App in neuem Outfit, mehr Funktionen und das alles auch noch kostenfrei!

iOS AppStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Android PlayStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.