Start News Angebliche „Finanzamtmitarbeiter“ überfielen und beraubten Seniorin im Einfamilienhaus

Angebliche „Finanzamtmitarbeiter“ überfielen und beraubten Seniorin im Einfamilienhaus

0
16

Symbolfoto; © Pixabay.de

#NeuAnspach im Hochtaunuskreis
Zwei unbekannte Täter beraubten am Dienstagnachmittag eine Seniorin in ihrem Reihenhaus im Louise-Schröder-Weg in Neu-Anspach. Unter dem Vorwand Mitarbeiter des Finanzamtes zu sein, gelang es den beiden als „völlig normale Männer“ beschriebenen Tätern, in die Wohnung der Neu-Anspacherin zu gelangen. Auf Nachfrage der beiden Männer zu ihren Wertsachen, offenbarte die Dame diese und wurde unmittelbar folgend von den Tätern überwältigt. Erbeutet wurde von den Tätern Bargeld, Uhren sowie Schmuck im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro. Die akzentfrei Deutsch sprechenden Männer flüchteten vom Tatort in unbekannte Richtung. Die Geschädigte blieb letztlich unverletzt. Laut Zeugenangaben soll einer der Täter ca. 40-50 Jahre alt sein, 185-190 cm groß, mit kurzen braunen Haaren, bekleidet mit einem grünen Anorak mit Kapuze und schwarzen Hosen gewesen sein. Der zweite Täter wird im Alter zwischen 50-60 Jahren, ebenfalls 185-190 cm groß, bekleidet mit anthrazit-farbenem knielangem Parka und dunkler Hose beschrieben.

Das K 10 der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

KEINE KOMMENTARE