Schwerer Unfall bei Lich – Viele Glatteisunfälle innerhalb von 75 Minuten

0
10
Symbolfoto; © chalabala/Fotolia.com

Gießen (ots) – Glätte und schwierige Straßenverhältnisse sorgten am Freitagmorgen fast im gesamten Kreisgebiet offenbar für eine Vielzahl von Unfällen. Bei einem Unfall bei Lich verstarb eine 53 – Jährige aus Rockenberg. Alle diese Unfälle ereigneten sich etwa zwischen 06.45 und 08.00 Uhr.

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich gegen 06.55 Uhr auf der Landesstraße 3053 zwischen Butzbach und Lich. Eine 53 – Jährige war mit ihrem PKW aus Richtung Butzbach in Richtung Lich unterwegs. Zwischen den Abfahrten nach Lich/Eberstadt und Pohlheim/Dorf-Güll kam das Auto der Rockenbergerin aus bislang unbekannten Gründen auf offenbar glatter Straße in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Anschließend kam das Auto gegen die Leitplanke und prallte wenig später gegen den entgegenkommenden PKW einer 50 – Jährigen aus Pohlheim. Durch den starken Aufprall wurde das Auto der 53 – Jährigen in zwei Teile gerissen. Das abgetrennte hintere Fahrzeugteil wurde über die Leitplanke geschleudert und kam auf dem angrenzenden Radweg zum Liegen. Das vordere Teil prallte dann nochmals gegen das ebenfalls entgegenkommende Auto eines 48 – Jährigen aus Laubach.

Die 53 – Jährige wurde danach in eine Klinik nach Gießen gebracht. Sie erlag dort aber wenig später ihren schweren Verletzungen. Die Pohlheimerin sowie der Laubacher wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro.

Die Straße musste für etwa vier Stunden voll gesperrt werden. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet.

Hinweise zu dem schweren Unfall nimmt die Polizei in Grünberg, unter der Rufnummer 06401 – 91 43 – 0, entgegen.

Im Landkreis Gießen gingen am Freitagmorgen (alle zwischen 06.45 und 08.00 Uhr) eine Reihe weiterer Unfälle, die jedoch alle glimpflich ausgingen, ein. Hier eine „Kurzübersicht“ der anderen zahlreichen Unfälle im Landkreis Gießen. Alle Unfälle dürften ebenfalls in Verbindung mit der plötzlich eingetretenen Glätte am Freitagmorgen stehen.

  • Auf der Landstraße 3358 von Lich nach Garbenteich, kurz vor einer Brücke, ist ein PKW in einen Graben gerutscht. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein PKW musste abgeschleppt werden.

  • Zwischen Großen-Linden und Langgöns rutschte ein Daewoo in den Straßengraben. Glücklicher Weise wurden dabei niemand verletzt, das Auto wies nicht mal einen Schaden auf.

  • Ebenfalls bei Langgöns drehten sich zwei Skodas und kamen von der Straße ab. Fahrzeugteile lagen auf der Straße, Abstreumittel musste eingesetzt werden.

  • Kurz vor dem Ortseingang von Pohlheim Dorf-Güll landete ein Toyota im Graben. In diesem Fall sogar auf dem Dach. Die Fahrerin war zwar unverletzt aber stand unter Schock. Die Straße zwischen Pohlheim Dorf-Güll und der Anschlussstelle zur B 488 musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

  • Zwischen Reiskirchen Bersrod und Beuern lag ein VW Golf kopfüber im Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

  • Auf selben Strecke wurden drei weitere Unfälle gemeldet. Eine Frau wurde eingeklemmt, der Mitteiler leistete erste Hilfe. Außerdem wurden zwei weitere Personen leichtverletzt. Ein weiteres Fahrzeug landete im Straßengraben.

  • In Wettenberg Launsbach sind ebenfalls drei Fahrzeuge wegen Straßenglätte in einen Feldweg gerutscht.

  • Zwischen Staufenberg Daubringen und Gießen rutschte ein Peugot 207 in die Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt.

  • 200 Meter nach dem Ortsausgang Fernwald Albach in Richtung B 457 waren mehrere Fahrzeuge in einem Glätte-Unfall verwickelt. Die Unfallstelle wurde abgesichert.

Kommentar verfassen