Traurige News aus Hessen – 3 tödliche Verkehrsunfälle in einer Nacht – Blaulicht Gießen

Traurige News aus Hessen – 3 tödliche Verkehrsunfälle in einer Nacht

Symbolfoto; © Blaulicht-Giessen

Tödlich verletzt wurde ein 56-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) am Freitag, 15.12.2017, um 18:42 Uhr, als er die Bundesstraße 253 zwischen den Ortsteilen Rennertehausen und Battenberg überqueren wollte. Ein 18-jähriger PKW-Fahrer, ebenfalls aus Allendorf (Eder), der die Bundesstraße aus Richtung Frankenberg kommend befuhr, erkannte den Mann in der Dunkelheit nicht rechtzeitig, so dass der Fußgänger vom Fahrzeug erfasst wurde. Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle. Der PKW-Fahrer sowie sein 17-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Die Bundesstraße musste für ca. 3 1/2 Stunden voll gesperrt werden. Zur Rekonstruktion des Unfallherganges bzw. zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt.


Frankfurt: In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 16.12.2017, gegen 01.00 Uhr, war ein 47-Jähriger auf der A5 in Richtung Darmstadt unterwegs. Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Homburg und dem Nordwestkreuz wechselte der 47-Jährige von dem linken auf den mittleren Fahrstreifen. Dort verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto und stieß zunächst gegen die Mittelleitplanke. Von dort wurde das Fahrzeug gegen die rechte Seitenleitplanke und letztendlich gegen einen Lastwagen geschleudert.

Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Der Anhänger des Lastwagens wurde eingedrückt. Das Auto des 47-Jährigen ist ein Totalschaden. An den Leitplanken entstanden ebenfalls Beschädigungen. Der Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Der 47-Jährige wurde sofort medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus verbracht, wo er aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb.

Die Autobahn war für die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt. Gegen 05.00 Uhr wurden alle Fahrbahnen wieder für den Verkehr freigegeben.

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.


Kirchhain: Ein tragischer Unfall ereignete sich in den späten Abendstunden am Freitag in der Nähe von Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Ein junger Mann stirbt, als er von der Fahrbahn abkommt und gegen einen Baum prallt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei fuhr der 25jährige Marburger mit seinem Kleinwagen kurz vor Mitternacht von Rauschenberg in Richtung Sindersfeld. Etwa in Höhe des Sportplatzes von Sindersfeld verliert er die Kontrolle über seinen Pkw, fährt über den Randstreifen und prallt gegen einen Baum. Dabei wird der Fahrer, der keinen Führerschein besitzt, so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erliegt. Die Polizei, die nicht angepasste Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn als Unfallursache in Betracht zieht, hat einen Sachverständigen in die Ermittlungen eingebunden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5.000 Euro.

Artikel mit Inhalten der entsprechenden Pressemeldungen der Polizei

Neueste Beiträge

Kommentar hinterlassen

Kommentar verfassen