Aussteigende Busfahrgäste von Trio mit Böllern beworfen

0
31
Symbolfoto; © Blaulicht Gießen

Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung, die sich am 01. Januar, gegen 22.05 Uhr an der Bushaltestelle Am Richtsberg ereignet hat. Nachdem Böller unmittelbar neben aussteigenden Fahrgästen des Busses losgingen, gab es eine zunächst verbale Auseinandersetzung mit den drei mutmaßlich verantwortlichen Jugendlichen. Noch während diese eine Absicht verneinten, zündete einer erneut einen Böller ran und warf diesen in Richtung der Passanten. Nachdem erneuten Wurf flüchteten ein Junge und ein Mädchen. Der Dritte beleidigte die Passanten, verschwand kurz und kehrte dann mit einem Messer in der Hand zurück. Es entwickelte sich ein Gerangel, in dem es gelang, dem Jugendlichen das Messer abzunehmen. Durch das Messer wurde niemand verletzt. Dem Jugendlichen gelang allerdings die Flucht. Die Polizei stellte das schwarze sogenannte Einhandmesser sicher. Die Fahndung nach dem Messerträger und den beiden zuvor geflüchteten Begleitern dauert an.

Wer hat zur Tatzeit die drei Personen nahe der Bushaltestelle gesehen und kann Hinweise geben, die zu deren Identifizierung beitragen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kommentar verfassen