Blaulicht Gießen

Gute Nase führte am Gießener Bahnhof zum Erfolg

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) – Eine feine Spürnase bewiesen gestern Nachmittag (8.1.2018) zwei Bundespolizisten im Bahnhof Gießen. Ein deutlicher Geruch von Marihuana stieg den Beamten in die Nase, als der Mann an den Polizisten vorbei ging.

Auf den Drogenkonsum angesprochen, rückte der 22-Jährige sofort den frisch angerauchten Joint heraus. Zudem fanden die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen noch eine weitere, kleine Menge des Marihuanas.

Das gefundene Rauschmittel stellten die Ordnungshüter sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Die weitere Bearbeitung erfolgt durch die zuständige Polizei in Gießen. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.