Bank verhinderte finanziellen Schaden einer Pohlheimerin

0
1
Symbolfoto; © Pixabay.de

Glück im Unglück hatte eine 39 – Jährige Pohlheimerin am Montagabend nach einer Überweisung. Die Hausbank der Frau hatte Verdacht geschöpft und die 2.200 Euro wieder zurück überwiesen. Die 39-Jährige hatte beim Online-Banking an ihrem PC eine Mitteilung erhalten. Ein „Pop-up-Fenster“ war aufgegangen. Dabei erschien die Mitteilung, dass das Finanzamt fälschlicherweise 2.200 Euro auf das Konto der Frau überwiesen habe. Die Pohlheimerin wurde dann aufgefordert, den Betrag wieder zurück zu überweisen. Ansonsten, so die Mitteilung, könne sie keine weitere Transaktion durchführen. Glücklicherweise schöpften Mitarbeiter nach der getätigten Überweisung der Hausbank Verdacht und informierten die Frau. Letztendlich entstand ihr kein Schaden.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Kommentar verfassen