Frankfurter Straße in Gießen wird stadtauswärts voll gesperrt

0
15
Symbolfoto; © Blaulicht Gießen

Ab Donnerstagmorgen, den 18. Januar 2018 um 8 Uhr wird die Zufahrt in die Frankfurter Straße im Bereich des Elefantenklos stadtauswärts für den Verkehr gesperrt – voraussichtlich bis in die frühen Morgenstunden am Freitag, den 19. Januar. Grund dafür: Arbeiten an einer Gasleitung. Die Überprüfung des Gasnetzes hat vor wenigen Tagen ergeben, dass eine Reparatur notwendig ist, die möglichst kurzfristig erfolgen sollte.

Wegen der Sperrung im unteren Bereich der Frankfurter Straße stadtauswärts kommt es ab 8 Uhr auch zu Behinderungen im Busverkehr. Mehrere Linien müssen über die umliegenden Straßen umgeleitet werden. Für den Pkw-Verkehr ändert sich zudem die Zufahrt in die Alicenstraße zwischen Frankfurter Straße und Bahnhofstraße. Sie ist für die Zeit der Arbeiten über die Frankfurter Straße stadteinwärts möglich. In Höhe der Alicenstraße werden dazu die Poller entfernt, die normalerweise als Fahrbahntrennung dienen. Autos können somit über die Straßenmitte hinweg links in die Alicenstraße abbiegen.

Änderungen für mehrere Buslinien

Beim Nahverkehr entfällt stadtauswärts die Haltestelle Liebigstraße in der Frankfurter Straße. Eine Ersatzhaltestelle kann nicht eingerichtet werden. Fahrgäste in Fahrtrichtung Kleinlinden, Allendorf, Lützellinden und Wetzlar werden gebeten, auf die Haltestellen Johanneskirche oder Friedrichstraße auszuweichen. Mit Verspätungen und Fahrtausfällen muss für folgende Linien gerechnet werden: 1, 2, 11, GI-21, GI-22, 24, GI-41, GI-42, 371, 372, 375, 377 und 379

Alle Infos zu Umleitungen und Fahrplänen

Bei Fragen können sich Fahrgäste an die Berater der Mobilitätszentrale im Kundenzentrum der Stadtwerke Gießen am Marktplatz wenden – telefonisch unter Nummer 0641 708-1400 oder persönlich. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr

Die aktuellen Verkehrshinweise stellen die Stadtwerke Gießen auch auf unter www.swg-verkehr.de zur Verfügung.

Quelle: Stadtwerke Gießen AG und giessen.de

Kommentar verfassen