Start Blaulicht Gießen Ermittlungs- und Fahndungserfolg: Falschgeld, Rauschgift und andere Sachen sichergestellt

Ermittlungs- und Fahndungserfolg: Falschgeld, Rauschgift und andere Sachen sichergestellt

0
21

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) – Einem sehr guten Zeugenhinweis und den schnellen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen von Beamten der Polizeistation Gießen Nord ist es größtenteils zu verdanken, dass umfangreiche Beweismittel sichergestellt und vier Personen am Samstagmorgen festgenommen werden konnten.

Zeugen riefen die Polizei

Ins Rollen kam alles, als Zeugen am Samstag, gegen 06.00 Uhr, die Polizei anriefen. Offenbar hatten sich drei Personen unberechtigt im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Böcklinstraße aufgehalten. Das Trio hatte offenbar mehrfach versucht, in eine Wohnung zu gelangen. Als die ersten Streifen an dem Haus eintrafen, nahm die kleine Gruppe Reißaus. Eine Fahndung brachte schnell die Festnahme von zwei Personen. Die Beamten fanden bei den Personen eine Schreckschusswaffe und 650 Euro. Bei der Überprüfung des Geldes stellte es sich heraus, dass es sich um Falschgeld handelt. Durch Befragungen und Recherchen konnte auch die dritte Person offenbar ermittelt werden. Bei den drei Personen handelt es sich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 15, 17 und 18 Jahren.

Bei den parallel dazu durchgeführten Ermittlungen stellte es sich heraus, dass das Trio an dem frühen Samstagmorgen offenbar versuchte, Drogen zu kaufen. Dabei geriet eine Wohnung ins Visier der Polizeibeamten. In der besagten Wohnung konnte unmittelbar nach der Festnahme der beiden Personen ein 19 – Jähriger angetroffen werden. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten zehn Gramm Marihuana, 85 Gramm Ephedrin und 5 Gramm Amphetamin. Im weiteren Verlauf der Recherchen stellte es sich heraus, dass ein 30 – Jähriger, der im Landkreis Gießen wohnt, als Lieferant für die Wohnung in Frage kommt. Auch bei ihm erschienen am Samstagmorgen mehrere Polizeibeamte und führten eine Durchsuchung durch. Auch hier wurden sie fündig und stellten mehrere Gramm an Drogen wie Marihuana, Amphetamin und Tabletten sowie entsprechendes „Zubehör“ sicher.

Die fünf Personen, die allesamt deutsche Staatsangehörige sind, wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Letztendlich wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Hinweise dazu bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

KEINE KOMMENTARE