Tumulte nach medizinischem Notfall: 19 – jähriger verstarb im Krankenhaus

0
142
Symbolfoto; © costedelsol/Fotolia.com

Mehrere Streifenwagen mussten am frühen Donnerstagmorgen in die Erstaufnahmeeinrichtung in die Rödgener Straße in Gießen fahren. Hintergrund war kurz nach Mitternacht ein medizinischer Notfall eines 19 – Jährigen Asylbewerbers aus dem Kosovo. Offenbar kam es während der folgenden ersten Versorgung des 19 – Jährigen dann zu Tumulten durch Asylbewerber und Angehörige des jungen Mannes rund um den eingesetzten Rettungswagen. Um die Lage zu beruhigen, mussten insgesamt zehn Streifenwagen eingesetzt werden. Dazu beigetragen haben auch andere Asylbewerbern, die als „Dolmetscher“ agierten. Der 19 – Jährige wurde nach der Reanimation in eine Klinik gebracht. Dort verstarb er wenig später.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Kommentar verfassen