Start Blaulicht Linden Streufahrzeug verteilt Hydrauliköl anstatt Salz auf Straßen in Linden

Streufahrzeug verteilt Hydrauliköl anstatt Salz auf Straßen in Linden

0
109

Linden: Zu einem eher ungewöhnlichen Streudiensteinsatz kam es am heutigen Nachmittag in Großen-Linden (Lkr. Gießen). Ein von der Stadt beauftragter Unternehmer sollte mit seinem Fahrzeug Hauptstraßen und die Fahrstrecke der Buslinie des Regionalverkehrs wegen Glätte abstreuen. Beim aktivieren der Streueinrichtung platzte am Streufahrzeug wohl vom Fahrer zuerst unbemerkt ein Hydraulikschlauch, so dass auf insgesamt 16 Lindener Straßen (auf ca.4km Länge) über die gesamte Fahbahnbreite Hydrauliköl „gestreut“ wurde.

Mit großem Aufgebot mussten die Lindener Straßen (hier: Im Boden) durch eine Fachfirma gereinigt werden – © Blaulicht Gießen

Großer Aufwand, um Umweltschäden zu vermeiden

Eine Fachfirma ist nun mit großem Fahrzeug- und Personalaufwand zur Stunde noch mit der Reinigung der verunreinigten Strecken beschäftigt, was sich aufgrund der niedrigen Temperaturen als nicht sehr einfach -aber machbar- gestaltet, berichtete uns ein Mitarbeiter der mit den Arbeiten beauftragten Firma soeben. Hierzu wird die Straße mit einer Reinigungsflüssigkeit benetzt, welche im Anschluß wieder rückstandsfrei abgesaugt wird. Da die Entsorgung der entstehenden Öl/Wasser/Reinigungsmischung sehr aufwendig ist, dürften die Kosten recht umfangreich ausfallen. Die genaue Schadenshöhe konnte heute noch nicht beziffert werden.

Großer Bahnhof unweit vom Lindener Bahnhof – Bild: Frank Weber/ ©BlaulichtGießen
Reinigungsmaschine bei der Arbeit – Bild: Frank Weber / ©Blaulicht Gießen

KEINE KOMMENTARE