Mit zugefrorenen Scheiben gefahren und kostspieligen Unfall verursacht – Blaulicht Gießen

Mit zugefrorenen Scheiben gefahren und kostspieligen Unfall verursacht

Symbolfoto; © Blaulicht-Giessen

Buseck: Am Donnerstagvormittag 08.02.2018 war eine 25-jährige in einem roten VW Polo auf der Straße „Am Rinnerborn“ unterwegs. In Höhe der Hausnummer 10 übersah sie offenbar den am rechten Fahrbahnrand parkenden Ford Transit und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Dach des Polos abgerissen und nach hinten gedrückt. Dabei wurde die junge Frau leicht am Kopf verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur Versorgung der Platzwunde in ein anliegendes Krankenhaus. Der Fahrer des Transits befand sich während des Unfalls nicht in seinem PKW. Allerdings saß ein 27 Jahre alter Beifahrer im Transit. Dieser wurde bei dem Crash nicht verletzt. Der Polo war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Scheiben waren nicht ordnungsgemäß enteist

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass vermutlich lediglich die linke Hälfte der Frontscheibe vom Frost befreit worden war. Möglicherweise hat die junge Frau deshalb den Lieferwagen übersehen. Am Lieferwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro für den die VW-Fahrerin jetzt wohl ebenfalls aufkommen muss.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei erneut darauf hinweisen, wie wichtig es ist, vor der Abfahrt die Scheiben von Frost und Schnee zu befreien, damit alle sicher ans Ziel kommen!

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Neueste Beiträge

Kommentar hinterlassen

Kommentar verfassen