Reizgasattacke im Marburger Bahnhof

Symbolbild ZugSymbolfoto; © Pixabay.de



Marburg (ots) – Wegen einer Pfeffersprayattacke kam es gestern Abend (12.2.), gegen 22.30 Uhr, zu einem Polizeieinsatz im Bahnhof Marburg. Ein bislang Unbekannter versprühte offensichtlich das Reizmittel und verletzte dadurch zwei 17 und 19 Jahre alten Mädchen.

Beide kamen anschließend mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in das Marburger Klinikum. Drei Streifenwagen der Polizeistation Marburg führten sofort erste Fahndungsmaßnahmen durch, blieben aber erfolglos.

Zeugen gesucht!

Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Bundespolizeiinspektion Kassel. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.