Verkehrsunfall in der Westanlage – Zeugen gesucht

0
29

Wie bereits berichtet, kam es vergangenen Freitag gegen 13.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der Gießener Innenstadt. Dabei wurde ein 12 – Jähriger leicht verletzt. Die bislang durchgeführten Zeugenvernehmungen und Befragungen ergaben den Verdacht hinsichtlich eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen die beiden an dem Unfall beteiligten Autofahrer im Alter von 18 und 21 Jahren, welche am Tattag mit einem Porsche und einem Mercedes offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Während der Unfallaufnahme hatte zudem ein 21 – Jähriger aus Lich, der sich als Beifahrer in dem Mercedes aufhielt, einen Beamten beleidigt. Die Unfallstelle war aufgrund der Ermittlungen und der Arbeiten an der Schilderbrücke bis in die späten Abendstunden gesperrt. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum der beteiligten Fahrer liegen nicht vor.

Im Folgenden wurden umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. Insbesondere wurden zwischenzeitlich die Unfallfahrzeuge beschlagnahmt und ein Sachverständiger beauftragt. Darüber hinaus wurde am heutigen Tage ein durch die Staatsanwaltschaft eingeholter Durchsuchungsbeschluss an den Wohnadressen der beiden Verdächtigen vollstreckt. Dabei wurden die Mobiltelefone der Beteiligten zum Zwecke der Auswertung der Tele- bzw. Chatkommunikation sichergestellt.

Die Beschuldigten machen derzeit keine Angaben zu dem Vorwurf des verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Die Ermittlungen sowie die Auswertungen dauern derzeit noch an. Die Polizei sucht weiter Zeugen, die Hinweise zu dem Geschehen am Freitagmittag in der Westanlage geben können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Kommentar verfassen