Steine auf Schienen legen in Gießen Bahnverkehr lahm

0
28

Gießen (Landkreis Gießen) (ots) – Unbekannte haben gestern Abend, gegen 18.15 Uhr, im Stadtteil Nordstadt, auf Höhe der Straße „Wißmarer Weg“, mehrere Steine auf die Schienen der Bahnlinie Gießen/Marburg gelegt.

Symbolbild: Bundespolizei

Ein Güterzug überfuhr die Hindernisse, konnte aber seine Fahrt in Richtung Marburg fortsetzen. Verletzte gab es zum Glück nicht.
Ob Schäden an dem Zug entstanden sind, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

„Solche Handlungen sind keine Dummejungenstreiche!“, sagte Polizeidirektorin Sonja Koch-Schulte, Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel und warnt vor schwerwiegenden Folgen. „Züge können durch das Überfahren von Gegenständen entgleisen oder es entstehen Schäden, die erst Wochen später zu Unfällen führen können!“, so die Polizeidirektorin weiter.

Bundespolizisten haben den Streckenbereich abgesucht. Verdächtige Personen wurden nicht angetroffen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Verfahren eingeleitet. Aufgrund des Vorfalles wurde der betroffene Streckenabschnitt für den Bahnverkehr von 18:23 Uhr bis 18:58 Uhr gesperrt. Hierdurch erhielten -7- Züge insgesamt 97 Minuten Verspätung.

Hinweise erbeten: Wer Angaben zu der Tat oder den Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 zu melden.

Kommentar verfassen