Große Folgen einer Unachtsamkeit und zwei weitere Unfälle

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Lollar: Unachtsamkeit mit großen Folgen

Ein 21-jähriger in Lich lebender VW-Fahrer war mit seinem schwarzen Golf IV auf der Landstraße 3475 von Gießen nach Lollar unterwegs. Beim Einfahren in den dortigen Kreisel verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er fuhr zunächst nach links auf die Umrandung des Kreisels und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann überfuhr er einen Gehweg und beschädigte zirka zwei Meter Randsteineinfassung. Anschließend streifte er auf der Grünfläche drei Bäume und Gestrüpp. Auf der Grünfläche kam er dann zum Stillstand. An seinem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der junge Fahrer sowie zwei seiner Mitfahrer wurden bei dem Crash leicht verletzt. Da die Ölwanne vom VW abgerissen wurde, kam die freiwillige Feuerwehr Lollar zur Entsorgung des kontaminierten Erdreichs an die Unfallstelle.

Heuchelheim: 4.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Der bislang Fahrer eines Sattelschleppers mit Auflieger war am Montag (09.04.2018) auf der Bundesstraße 49 von Gießen nach Wetzlar unterwegs. Auf Höhe des Badesees kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte 50 bis 80 Meter Leitplanke. Daraufhin stoppte er seinen LKW am rechten Fahrbahnrand. Ein graue Subaru Legacy eines 52-jährigen Mann aus Brechen, der sich direkt hinter dem LKW befand, wurde durch aufgewirbelte Steine beschädigt. Da der Fahrer des Subaru an der Unfallstelle nicht halten konnte, informierte er über den Notruf die Polizei und fuhr zur nächsten Polizeidienststelle, in der Hoffnung, dass der Unfall zwischenzeitlich polizeilich aufgenommen wurde. Der Unfallverursacher aber hatte den Unfall nicht meldet, sondern sich zwischenzeitlich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugen die Hinweise auf den Unfallfahrer machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Süd, unter 0641-7006-0, in Verbindung zu setzen.

Gießen/Marburg: Wo und wann ist unbekannt

Der 24-jährige Besitzer eines schwarzen Golfs parkte seinen VW am Sonntag (08.04.2018), gegen 17 Uhr ordnungsgemäß im Mohrunger Weg kurz vor der Einmündung zum Kropbacher Weg in Gießen. Am Montag (09.04.2018) wurde das Fahrzeug weiter nach Marburg bewegt und dort am Großparkplatz der Behringwerke abgestellt. Gegen 17:20 Uhr wies das Auto dann am vorderen linken Kotflügel eine Beschädigung auf. Der Unfallverursacher hat den Unfall bis heute nicht gemeldet. Daher sucht die Polizeistation Gießen Nord nun Zeugen.

Hinweise zu allen drei Unfällen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 0641/7006-3755.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blaulicht Gießen 2.0*

Unsere News-App in neuem Outfit, mehr Funktionen und das alles auch noch kostenfrei!

iOS AppStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Android PlayStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.