Sexualdelikt im Sonderzug für Fußballfans auf dem Weg nach Mönchengladbach

Symbolbild ZugSymbolfoto; © Pixabay.de



Wiesbaden (ots) – Am heutigen Morgen, gegen 04:00 Uhr, wurde das Polizeipräsidium Westhessen durch die Bundespolizei über ein Sexualdelikt in einem Sonderzug für Fußballfans auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach informiert. Der Zug wurde in Flörsheim angehalten und die Geschädigte wurde von der Polizei in Empfang genommen. Durch die Bundespolizei wurden im Anschluss an den Ausstiegsorten Mainz – Mombach, Koblenz, Bonn und Mönchengladbach die Personalien aller Zuginsassen festgestellt. Dabei handelte es sich um ca. 750 Personen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei der Geschädigten handelt es sich um eine 19jährige Deutsche, weitere Ermittlungen laufen.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blaulicht Gießen 2.0*

Unsere News-App in neuem Outfit, mehr Funktionen und das alles auch noch kostenfrei!

iOS AppStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Android PlayStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.