Ermittlungen wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet

Symbolfoto; © Picture-Factory/Fotolia.com



Gießen: Gegen zwei Autofahrer aus dem Raum Wetzlar hat die Gießener Polizei am frühen Samstagmorgen ein Verfahren wegen Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Die beiden 20 und 22 Jahre alten Personen waren am Samstag, gegen 02.30 Uhr, einer Streife in der Westanlage aufgefallen. Beide Fahrzeuge sollen dann in die Frankfurter Straße eingebogen sein und dann extrem beschleunigt haben. Anschließend ging die Fahrt weiter in Richtung Liebigstraße. Dabei dürften die Tachos der beiden verfolgten Autos statt der erlaubten 50 km/h eine Geschwindigkeit von etwa 110 km/h angezeigt haben. Anschließend sollen beide Fahrer mit „quietschenden Reifen“ in die Klinikstraße eingefahren sein und dann überholt haben. Von der Klinikstraße ging es dann in die Straße Margaretenhütte. Dort konnten beide Autofahrer angehalten werden. Der graue Passat wurde von einem 22-Jährigen gesteuert; ein blauer Citroen C3 wurde von einem 20-Jährigen gefahren. In beiden Autos befand sich je noch ein Beifahrer. Die Polizei sucht Zeugen, denen die beiden Autos am frühen Samstagmorgen bei ihren „Fahrmanövern“ aufgefallen sind.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blaulicht Gießen 2.0*

Unsere News-App in neuem Outfit, mehr Funktionen und das alles auch noch kostenfrei!

iOS AppStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Android PlayStore

Blaulicht Gießen 2.0
Preis: Kostenlos

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.