Fahrstunde endet im Krankenhaus

Veröffentlicht am 20.Jun.2018 um 17:50 Uhr | Zuletzt geändert am: 20.Jun.2018 um 17:50 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Fernwald: Im Rahmen einer Fahrerausbildung war eine 29-jährige Frau aus Gießen mit einem Krad unterwegs. Beim Verlassen eines Grundstücks in der Gottlieb-Daimler-Straße verwechselte sie den Gashebel mit dem Bremshebel. Das Krad beschleunigte und prallte frontal gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Kleintransporter. Dabei stürzte die Fahrschülerin und zog sich schwerste Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in die Uniklinik. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Dieser beläuft sich auf 3.200 Euro. Der Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag (19.06.2018), gegen 15:55 Uhr.

Bildquelle:

  • Rettungswagen: Pixabay






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com