Die Post kommt (oder auch nicht) – Unterschlagung von Postsendungen in großem Umfang

Veröffentlicht am 03.Jul.2018 um 11:30 Uhr | Zuletzt geändert am: 03.Jul.2018 um 11:30 Uhr

Symbolbild: Blaulicht Gießen



Bad Hersfeld (ots) – Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Hersfeld ermittelt gegen eine 33-jährige Postzustellerin aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Sie steht im Verdacht über einen längeren Zeitraum über 1.000 Postbriefe und ca. 150 Päckchen nicht an die Postkunden ausgeliefert und unterschlagen zu haben. Der Schaden wird derzeit von der Polizei auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Aus den Briefen wurden offenbar Bargeld und Gutscheine von der Tatverdächtigen entnommen. Aus den Päckchen wurde hochwertige Elektronik wie Handys, Tablets, Notebooks u.a. und in Nordhessen bei einem An- und Verkaufsshop gegen Bargeld offensichtlich verkauft. Die Post selbst wird sich nun mit den vielen Geschädigten in Bad Hersfeld und Ludwigsau schriftlich in Verbindung setzen.

Bei der Polizei hat die Tatverdächtige die Unterschlagungen eingeräumt und ein umfassendes Geständnis abgelegt. Bei der Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei wurden umfangreiche Beweisstücke aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bildquelle:

  • Post: Blaulicht Gießen / Privat

Zuletzt geändert am: 03.Jul.2018 um 11:30 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com