Frau muss nach Strafanzeige selber hinter Gitter

Veröffentlicht am 23.Jul.2018 um 14:58 Uhr | Zuletzt geändert am: 23.Jul.2018 um 14:58 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Gießen (ots) – Dass sie selber hinter Gitter muss, hatte eine 39-Jährige aus Rumänien am vergangenen Freitag wohl nicht erwartet. Die Frau kam in Begleitung ihrer elfjährigen Tochter zum Bundespolizeirevier Gießen und wollte ihren Ehemann wegen angeblicher häuslicher Gewalt anzeigen.

Bei der Überprüfung ihrer Personalien stellten die Bundespolizisten schnell fest, dass die Wohnsitzlose mit Haftbefehl zur Strafvollstreckung gesucht wurde.

Das Amtsgericht Duisburg hatte die 39-Jährige wegen mehrfacher Diebstahlsdelikte sowie Erschleichens von Leistungen zu vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Die elfjährige Tochter wurde anschließend durch die Großmutter betreut. Die 39-jährige Mutter kam in die Justizvollzugsanstalt Preungesheim.

Bildquelle:

  • Mann in Zelle: Bundespolizei (newsaktuell)






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com