Junger Mann (20) am Bahnhof Gießen geschlagen und getreten

Veröffentlicht am 03.Sep.2018 um 13:50 Uhr | Zuletzt geändert am: 03.Sep.2018 um 13:50 Uhr

Symbolbild; Quelle: BundespolizeiSymbolbild; Quelle: Bundespolizei



Gießen (Landkreis Gießen) (ots) – Ein bislang Unbekannter hat am vergangenen Samstag, dem 1.9.2018, gegen 17.05 Uhr, am Bahnhof Gießen, Bahnsteig Gleis 1, einen jungen Mann (20) geschlagen und getreten.

Das spätere Opfer nutzte die Wartezeit eines Regionalexpresses am Gleis 1 im Bahnhof Gießen, um eine Zigarette zu rauchen. Er hielt sich unmittelbar an einer Tür des Zuges auf. Hierdurch fühlte sich ein weiterer – bislang unbekannter – Reisender belästigt. Er begab sich zu dem jungen Mann, untersagte ihm das Rauchen und schlug ihn dabei auf die Hand. Ebenfalls trat er ihn gegen den rechten Fuß. Beide begaben sich anschließend in den Zug. Am Bahnhof in Marburg verließ der Täter den Zug. Das Opfer fuhr weiter bis Kassel und zeigte dort bei der Bundespolizei den Sachverhalt an. Aufgrund der Verletzung am Fuß wurde der Mann vorsorglich von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung:

  • Ca. 180 cm bis 185 cm groß,
  • ca. 35 bis 40 Jahre alt,
  • blonde, kurze Haare,
  • schwarze Brille
  • Bekleidung zur Tatzeit:
    • hellblaues, kariertes Hemd,
    • dunkle , knielange Hose,
    • hellbraune Halbschuhe
    • schwarzer Rucksack

Zeugen gesucht:

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Bildquelle:

  • Symbolbild; Quelle: Bundespolizei: Bundespolizei newsaktuell)






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com