Mutmaßliche Diebe erwischt – Viele Briefe und Karten geöffnet

Veröffentlicht am 01.Mrz.2019 um 15:45 Uhr | Zuletzt geändert am: 01.Mrz.2019 um 15:37 Uhr

Symbolfoto; © lassedesignen/Fotolia.com



Gießen (ots) – Eine Serie an Diebstahlsdelikten haben Mitarbeiter der Autobahnpolizei Mittelhessen offenbar aufgrund von Zeugenhinweisen und umfangreicher Ermittlungen aufgeklärt. Die Beamten konnten am frühen Freitagmorgen an der A5, auf dem Rastplatz Limes West, zwei Männer im Alter von 20 und 49 Jahren festnehmen.

Bereits in den Tagen zuvor hatten Zeugen der Polizei gemeldet, dass Unbekannte in mindestens vier Fällen auf den beiden Parkplätzen Limes Ost und West an der A5 geleerte Briefe und Karten in Mülleimer geworfen hatten. Die Ermittlungen ergaben, dass die Postsendungen offenbar durch ein Logistikunternehmen nach bzw. aus Hessen transportiert wurden. Es ergab sich dabei auch der Verdacht, dass möglicherweise ein Mitarbeiter des Unternehmens für die Taten in Frage kommt und die Briefe während der Zulieferung nach Wertsachen durchsuchte.

In der Nacht zum Freitag fiel einer Zivilstreife ein Sprinter, der aus Richtung Kassel auf der A5 unterwegs war, auf. Das Fahrzeug fuhr auf den Parkplatz Limes West. Kurz danach stieg eine Person aus dem Kleinlaster aus und legte eine Tüte in einen Mülleimer. Es stellte sich später heraus, dass sich darin mehrere geöffnete Briefumschläge und Karten befanden.

Der Sprinter fuhr dann wieder auf die A5 in Richtung Frankfurt und konnte an der Raststätte Wetterau West gestoppt und kontrolliert werden. In dem Fahrzeug befanden sich zwei rumänische Staatsangehörige aus dem Main-Kinzig-Kreis. Der 49 – Jährige hielt sich in der Ladefläche des Sprinters auf, während der 20 – Jährige, der bei dem Logistikunternehmen beschäftigt war, das Fahrzeug fuhr. Die Beamten fanden bei den beiden Verdächtigen neben Bargeld auch Geschenkkarten und Marihuana. Sehr wahrscheinlich hatte der „Ältere“ während der Fahrt, die von Niedersachsen nach Südhessen ging, die Postsendungen geöffnet und nach Wertsachen durchsucht. Die geöffneten Briefe wurden dann auf dem Autobahnparkplatz bei Pohlheim „entsorgt“.

Die beiden Personen haben offenbar auch die vier zuvor dort gefundenen Briefe dort geleert und weggeworfen. Eine Durchsuchung an der Wohnanschrift im Main-Kinzig-Kreis führte zum Auffinden weiterer Beweismittel.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 – 7043 5010.

Bildquelle:

  • Autobahnpolizei: Symbolfoto; © lassedesignen/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 01.Mrz.2019 um 15:37 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com