Übergriff in einem Bus – Kripo Gießen sucht Opfer und Täter

Veröffentlicht am 02.Okt.2018 um 18:20 Uhr | Zuletzt geändert am: 02.Okt.2018 um 18:20 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht-Giessen



Gießen – Die Kriminalpolizei Gießen sucht nach einer von einer Zeugin gemeldeten Beobachtung in einem Bus nach weiteren Zeugen sowie nach dem mutmaßlichen Opfer und Täter. Das Geschehen spielte sich im Bus der Linie 802 beim Oswaldsgarten ab. Die Tatzeit war bereits am Donnerstag, 23. August, um 12.38 Uhr.

Nachdem sich das mutmaßliche Opfer bislang noch nicht meldete und noch keine Anzeige erstattete, bittet die Kripo Gießen nunmehr die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Wer war zur genannten Zeit noch in dem Bus? Wer hat das Geschehen beobachtet? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung von mutmaßlichem Opfer und Täter beitragen können?

Die Zeugin beschrieb den beteiligten Mann mit dunkler Hautfarbe als ca. 18 bis 20 Jahre alt, schlank, lockig schwarzhaarig. Er hatte einen roten Rucksack dabei. Das mutmaßliche Opfer war ein 14 bis 16 Jahre altes Mädchen mit schwarzen, zum Pferdeschwanz gebundenen Haaren und vermutlichem Migrationshintergrund.

Der Mann stand nach Aussage der Zeugin zunächst ganz nah bei dem Mädchen, setzte sich dann neben sie und suchte dann mehrfach Kontakt durch Umarmungen und Berührungen. Dem weinenden Mädchen waren die Berührungen augenscheinlich unangenehm und sie wehrte sie ab.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-0.

Bildquelle:

  • In einem Linienbus: Blaulicht Gießen / Privat

Zuletzt geändert am: 02.Okt.2018 um 18:20 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com