Fakemeldung im Netz: 28 – Jähriger festgenommen – Keine Hinweise auf einen Anschlag

Veröffentlicht am 15.Dez.2018 um 15:54 Uhr | Zuletzt geändert am: 15.Dez.2018 um 15:54 Uhr



Friedberg (ots) – Seit Freitag kursiert in verschiedenen sozialen Netzwerken offenbar eine verbreitete Falschmeldung. Demnach soll ein 28 – Jähriger angekündigt haben, auf einem Weihnachtsmarkt sich und andere Personen zu töten. In der Falschmeldung wird auch behauptet, dass der afghanische Staatsangehörige aus einer Psychiatrie geflohen sei.

Fakt ist aber, dass der 28 – jährige Asylbewerber gestern festgenommen und in eine Psychiatrie eingeliefert wurde. Dort ist er, aufgrund seines Gesundheitszustandes, untergebracht. Der Polizei liegen dazu auch keine Hinweise auf einen Anschlag vor.

Die Polizei prüft auch, ob der Verbreiter der „Fake“ – Meldung strafrechtlich belangt werden muss.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizei Pressestelle Wetterau






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com