Bundespolizei sucht Gewaltopfer! Unbekannte Frau im Zug geschubst und belästigt



Marburg (ots) – Eine noch unbekannte Frau wurde gestern Abend, gegen 22 Uhr, Opfer von Gewalt. Im Regionalzug von Gießen nach Marburg soll die Geschädigte, nach Zeugenaussagen, von einem 49-Jährigen aus Haiger (Lahn-Dill-Kreis) geschubst und gegen ihren Willen geküsst worden sein. 

Nach der Ankunft in der Universitätsstadt informierten Zeugen Bundespolizisten über den Vorfall im Zug. Den mutmaßlichen Täter trafen die Beamten im Bahnhof Marburg an. Nach Feststellung seiner Personalien und einem durchgeführten Alkoholtest (Ergebnis 2,3 Promille) wurde der Tatverdächtige entlassen. 

Die Bundespolizeiinspektion Kassel, die inzwischen die Ermittlungen übernommen hat, bittet die Unbekannte sich zu melden. Ebenso sind sachdienliche Hinweise von Zeugen erwünscht – Tel. 0561/81616 – 0 oder über die kostenfreie Service-Nummer der Bundespolizei 0800 6 888 000, auch über Internet www.bundespolizei.de. 

Hinweis der Bundespolizei: 

Wer Opfer oder Zeuge von Straftaten wird, sollte möglichst sofort Strafanzeige bei der Polizei stellen, um die Nutzung möglichen Videomaterials zu gewährleisten. (Speicherungsfristen)






Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com