80 Straftaten: Gewalttätiger Rentner sitzt hinter Gitter

Veröffentlicht am 28.Jan.2019 um 16:56 Uhr | Zuletzt geändert am: 28.Jan.2019 um 19:01 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Nach mehreren Gewalttaten sitzt seit letzten Freitag ein 74-jähriger Mann aus Gießen in Untersuchungshaft. Der Mann war in den vergangenen zwei Jahren nahezu Dauergast bei der Bundespolizei im Bahnhof Gießen.

Nach über 80 Straftaten war das Maß voll

U. a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Tätlichen Angriffs, Körperverletzung sowie Beleidigung war der Rentner immer wieder polizeilich in Erscheinung getreten. Am 24. Januar erwirkten die Ermittler der Bundespolizei einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Seitdem sitzt er in der Justizvollzugsanstalt der Universitätsstadt.

Noch einmal zugeschlagen

Noch vor seiner Verhaftung am vergangenen Donnerstag zeigte er sich wiederholt von seiner üblen Seite. In einem Ladenlokal des Gießener Bahnhofes drängelte er sich vor, beleidigte eine 34-Jährige aus Gießen und schlug der Frau ins Gesicht. Diese erlitt dadurch leichte Verletzungen an der Nase.

Das Opfer erstatte erst am nächsten Tag Strafanzeige bei der Bundespolizei. Ein weiteres Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bildquelle:

  • Mann in Zelle: Bundespolizei (newsaktuell)

Zuletzt geändert am: 28.Jan.2019 um 19:01 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com