Weil er über kein Bargeld verfügte – 23-Jähriger muss hinter Gitter

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Wetzlar (ots) – Weil er über kein Bargeld verfügte, um die ersatzweise verhängte Freiheitsstrafe zu umgehen, kam ein 23-Jähriger aus Solms (Lahn-Dill-Kreis) gestern Abend (20 Uhr) hinter Gitter.

Bundespolizisten, die im Bahnhof Wetzlar auf Streife waren, stießen bei der Kontrolle des syrischen Asylbewerbers auf einen von der Staatsanwaltschaft Limburg verhängten Strafvollstreckungshaftbefehl gegen den 23-Jährigen.

Wegen gemeinschaftlichen Diebstahls war der Mann vom Amtsgericht Wetzlar zu einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro verurteilt worden. Da er schlussendlich den fälligen Betrag nicht begleichen konnte, brachten ihn die Bundespolizisten in die Justizvollzugsanstalt Gießen.



Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com