Großeinsatz in Staufenberg: 35-Jähriger wurde festgenommen

Veröffentlicht am 15.Mrz.2019 um 15:47 Uhr | Zuletzt geändert am: 15.Mrz.2019 um 15:47 Uhr

Symbolfoto; © BESTGREENSCREEN/Fotolia.com



Staufenberg – Mainzlar: Am gestrigen Tage durchsuchte die Kriminalpolizei in Gießen in der Gemeinde Staufenberg eine Wohnung eines 35 Jahre alten Mannes. Dabei konnten neben explosionsgefährlichen Stoffen eine Vielzahl von selbstgebauten (Schuss-) Waffen, darunter auch ein Flammenwerfer, sichergestellt werden. Aus Sicherheitsgründen wurden von der Polizei für die Dauer der Maßnahmen Rettungs- und Feuerwehrkräfte hinzugezogen. Einige Anwohner mussten für kurze Zeit ihre Häuser verlassen. Sie wurden in eine nahegelegene Schule untergebracht.

Im Rahmen seiner Vernehmung räumte der bereits wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- bzw. Waffengesetz strafrechtlich in Erscheinung getretene Beschuldigte den Besitz der verbotenen Gegenstände ein und erklärte, dass er eine besondere Affinität/Leidenschaft für Waffen habe. Eine politische Motivation des deutschen Tatverdächtigen ist nicht erkennbar.

Der Beschuldigte wurde am heutigen Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wegen des dringenden Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontroll- bzw. Waffengesetz der zuständigen Haftrichterin vorgeführt. Der erlassene Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Bildquelle:

  • Polizeiabsperrung – Straßensperre – Tatort: Symbolfoto; © BESTGREENSCREEN/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 15.Mrz.2019 um 15:47 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com