Reiterloses Pferd auf Autobahn führt zu Unfall

Veröffentlicht am 09.Mrz.2017 um 16:55 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Mrz.2017 um 16:49 Uhr

Symbolfoto; © chalabala/Fotolia.com



Erst scheute das Pferd wegen eines plötzlich auftauchenden Rehs und warf seine 26-jährige Reiterin ab. Das Pferd rannte danach zwischen den Autobahnkreuzen Gambach und Gießen Süd auf die A 45. Ein Autofahrer bremste und konnte die Kollision mit dem Tier vermeiden. Das Tier scheute aber erneut und beschädigte dabei die Frontscheibe des Autos. Für die 31-jährige Fahrerin des schwarzen Golfs kam es noch schlimmer. Der Fahrer des ihr nachfolgende Wagens konnte nicht mehr anhalten, wich aus und passierte den Golf, wobei er die Beifahrerseite streifte und einen erheblichen Schaden hinterließ. Der Fahrer stoppte sein größeres weißes Fahrzeug, eventuell ein sogenannter SUV, fuhr dann aber weiter Richtung Dortmund. Sowohl die Reiterin als auch die Golffahrerin blieben unverletzt. Verletzungen des Pferdes waren nicht sichtbar. Es konnte eingefangen und festgehalten werden. Wer hat den Unfall am Dienstag, 07. März, gegen 16.30 Uhr, noch gesehen? Wer kann Angaben zu dem geflüchteten weißen und vermutlich linksseitig unfallbeschädigten Auto machen?

Hinweise an die Polizeiautobahnstation Butzbach, Tel. 06033/993-0.

Bildquelle:

  • Polizei bei Nacht: Symbolfoto; © chalabala/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 09.Mrz.2017 um 16:49 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com