Und wieder der Zetteltrick – in der Moltkestraße

Veröffentlicht am 15.Mrz.2017 um 17:52 Uhr | Zuletzt geändert am: 15.Mrz.2017 um 17:52 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht-Giessen



Mit dem altbekannten Zetteltrick hat ein Trickdieb am Freitagnachmittag aus einer Wohnung eines 53 – Jährigen eine Geldbörse mitsamt Bargeld und Karten entwendet. Der Unbekannte hatte bei dem Mann in dem Mehrfamilienhaus in der Moltkestraße geklingelt und mitgeteilt, dass er einen Zettel und einen Stift benötigen würde. Der ahnungslose Gießener ging dann in seine Wohnung, um dem Unbekannten den Gefallen zu tun. Anschließend nutzte der Täter den Moment aus und entwendete aus der Wohnung die Geldbörse. Erst als es zu spät war, bemerkte der 53 – Jährige den Diebstahl. Der Mann hat am Freitag den bekannten „Zetteltrick“ angewandt. Dabei wollen die Betrüger für angeblich nicht angetroffene Nachbarn eine Nachricht hinterlassen. Dabei fragen sie nach Papier und Stift und drängen darauf, in die Wohnung zu kommen. Während der oder die Wohnungsinhaber/in mit der Papier -bzw. Bleistiftsuche beschäftigt ist, gelangen weitere Personen unbemerkt in die Wohnung und suchen nach Bargeld oder Schmuck.

Die Kripo gibt folgende Tipps: a) Öffnen Sie die Tür nur einen Spalt, so dass die Tür immer noch durch die Türsperre gesichert ist. b) Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung. c) Reichen Sie Zettel und Stift durch den geöffneten Türspalt. d) Reagieren Sie notfalls energisch gegen aufdringliche Besucher. e) Verständigen Sie im Zweifel die Polizei.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Polizei: Blaulicht Gießen / Privat

Zuletzt geändert am: 15.Mrz.2017 um 17:52 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com