Unfallflucht: Verlorenes Kennzeichen führt zum Fahrer

Veröffentlicht am 24.Apr.2019 um 16:20 Uhr | Zuletzt geändert am: 24.Apr.2019 um 16:20 Uhr

Symbolfoto; © pattilabelle/Fotolia.com



Gießen (ots) – Ein 33 – Jähriger aus Pohlheim kommt offenbar für eine Unfallflucht auf der A 5 bei Buseck in Frage. Der Fahrer eines Opel Vectra war, so die bisherigen Ermittlungen, am Mittwoch, gegen 01.30 Uhr, auf der A5 in Richtung Kassel unterwegs. Zwischen den beiden Anschlussstellen Fernwald und Reiskirchen fuhr er offenbar auf das Heck eines Kleinlasters auf. Der 19 – Jährige Fahrer aus Rumänien verlor in der Folge die Kontrolle über den Transporter und prallte gegen die Schutzplanke. Der mutmaßliche Verursacher, der Fahrer des Opel Vectra, fuhr dann aber einfach davon. Dumm war nur, dass das vordere Kennzeichen bei dem Aufprall verloren ging.

Die dann eingeleiteten Ermittlungen führten schnell zu dem mutmaßlichen Fahrer. Der 33 – Jährige Mann musste mit zur Blutentnahme. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von 3,3 Promille.

Gegen ihn wird nun wegen Verdacht der Unfallflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 – 7043 5010.

Bildquelle:

  • Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht: Symbolfoto; © pattilabelle/Fotolia.com

Zuletzt geändert am: 24.Apr.2019 um 16:20 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com