Lebensmittel frittiert – Gebäudebrand in Herborn

Veröffentlicht am 27.Apr.2019 um 1:07 Uhr | Zuletzt geändert am: 27.Apr.2019 um 1:07 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Gießen (ots) – Am Freitagabend (26.04.2019) kam es gegen 20.45 Uhr in Herborn zu einem Gebäudebrand eines Mehrfamilienhauses.

Eine Mieterin frittierte Lebensmittel in einem Topf auf einem Gasherd, der in einem Sperrholzverschlag verbaut auf dem Balkon ihrer Wohnung stand. Durch die große Hitzeeinwirkung und vermutlich ausgetretenes Frittierfett entstand ein Feuer. Dieses Feuer griff zuerst auf den Sperrholzverschlag und eine 10l Propangasflasche und anschließend auf die Dachkonstruktion des Hauses über.

Von den 19 Bewohnern wurden 2 leicht durch eine Rauchgasintoxikation verletzt. Von den 10 Wohnungen im Haus sind eine durch Löschwasser und drei durch Rauch vorerst nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Mieter haben sich eigenständig um ihre zukünftige Unterbringung gekümmert.

Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro beziffert.

Bildquelle:

  • Feuerwehrfahrzeug – BlaulichtGießen: Symbolfoto; © Blaulicht Gießen

Zuletzt geändert am: 27.Apr.2019 um 1:07 Uhr






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com