Öffentlichkeitsfahndung nach Angriff auf Busfahrer in Marburg endet mit Festnahme

Veröffentlicht am 30.Apr.2019 um 12:33 Uhr | Zuletzt geändert am: 30.Apr.2019 um 12:51 Uhr

Symbolfoto; © Pixabay.de



Marburg – Am frühen Morgen des 21. März (wir berichteten) wurde der Fahrer eines Busses der Stadtwerke in der Marburger Innenstadt mit Reizgas attackiert und verletzt. Der Täter, der nach seinem Angriff eine rechtsradikale Parole ausrief, konnte zunächst unerkannt entkommen. Ein Zeuge hatte die gleiche Person zuvor dabei fotografieren können, als sie am Oberstadtparkhaus unleserliche Graffiti anbrachte.

Eine richterlich angeordnete Öffentlichkeitsfahndung mit diesen Bildern des Tatverdächtigen führte am Donnerstagvormittag (25. April) zur Festnahme eines 25 Jahre alten Studenten. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnte die mutmaßliche Tatkleidung aufgefunden werden. Der Mann räumte in seiner Vernehmung die Tatvorwürfe weitgehend ein und führte seine Handlungen auf erheblichen Alkoholgenuss an diesem Abend zurück.
Mangels Haftgründen wurde der bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getretene Beschuldigte nach seiner vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizei Marburg

Bildquelle:

  • Festnahme: Pixabay






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com