Aufregung – Mann mit Softairwaffe im Bahnhof Gießen

Veröffentlicht am 09.Mai.2019 um 13:27 Uhr | Zuletzt geändert am: 09.Mai.2019 um 13:27 Uhr

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei



Gießen (ots) – Für Aufregung sorgte gestern Morgen, gegen 10 Uhr, ein 23-Jähriger aus Gießen. Mit einer täuschend echt aussehenden Softairwaffe (Pistole) lief der Mann durch den Gießener Bahnhof.

Zeugen glaubten an eine echte Schusswaffe und alarmierten die Polizei. Trotz sofortiger Fahndung konnte der 23-Jährige vorerst nicht angetroffen werden. Kurze Zeit später machten die Bundespolizisten den Gießener mittels der Videoüberwachung ausfindig.

Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass es sich um eine Softairwaffe handelte. Eine Erlaubnis zum Führen in der Öffentlichkeit hatte der Gießener nicht.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und die Softairwaffe sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 23-Jährige wieder frei.

Bildquelle:

  • Bahnhofshalle Gießen: Bundespolizei (newsaktuell)






WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com