Schläge in der Innenstadt – Passanten greifen ein und werden als Zeugen gesucht

Veröffentlicht am 22.Mai.2019 um 14:14 Uhr | Zuletzt geändert am: 22.Mai.2019 um 14:15 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Marburg: Leichte Verletzungen erlitt ein 42 Jahre alter Mann am späten Montagnachmittag, 20. Mai an einer Bushaltestelle am Rudolphsplatz. Passanten schritten ein und beendeten so die Attacke. Der Vorfall ereignete sich um 18.45 Uhr in Höhe der Volksbank. Das Opfer gab an, in der Vergangenheit schon mehrfach von dem Unbekannten provoziert worden zu sein. Bei dem neuerlichen Zusammentreffen schlug der mutmaßliche Täter nun mehrfach auf den in Marburg wohnenden Mann an. Passanten gingen dazwischen und beendeten so die Attacke. Danach flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Pilgrimstein. Er ist zirka 160 cm groß, kräftig, trug ein weißes T-Shirt, eine braune Hose und führte einen Rucksack mit sich. Nach Angaben des Opfers hat der Angreifer einen „Monatsbart“ und kurze, braune Haare.

Die Polizei sucht nun dringend nach den zur Hilfe geeilten Passanten, da sie als Zeugen vernommen werden sollen. Weiterhin erhoffen sich die Beamten Hinweise auf den mutmaßlichen Schläger.

Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen/ Privat






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com