Folgemeldung zum versuchten Tötungsdelikt in Volkmarsen |20-Jähriger dringend Tatverdächtig

Veröffentlicht am 23.Mai.2019 um 9:28 Uhr | Zuletzt geändert am: 23.Mai.2019 um 9:28 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Kassel (ots) – Volkmarsen: Wie bereits am gestrigen späten Mittwochabend berichtet, endete eine körperliche Auseinandersetzung gegen 18 Uhr im Steinweg in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg-Kreis) mit einem schwer verletzten 25-Jährigen aus Bad Arolsen. Er erlitt mehrere Stichverletzungen und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Wie die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Tötungsdelikte zuständigen K 10 der Kripo Korbach berichten, sind sechs Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle nach Korbach gebracht worden. Während die fünf aus Afghanistan und Pakistan stammenden Männer in der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, befindet sich ein 20-Jähriger aus Afghanistan weiterhin in polizeilicher Obhut. Nun wird geprüft, ob der dringend Tatverdächtige im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt wird, der über den weiteren Verbleib entscheidet. Die genauen Hintergründe der Tat sind weiterhin noch nicht konkret bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Verletzungen des Opfers sind nach aktueller Einschätzung nicht lebensbedrohlich.

Die Ermittler des K10 der Kripo Korbach bitten weiterhin Zeugen, die die Tat beobachtet haben und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich unter Tel. 05631 – 971 0 bei der Polizei in Korbach zu melden.

Zuletzt geändert am: 23.Mai.2019 um 9:28 Uhr

Titelbildquelle:

  • Polizeiauto: Blaulicht Gießen/ Privat






Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com