Raserei zwischen Kirchhain und Stadtallendorf – Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht am 27.Mai.2019 um 12:44 Uhr | Zuletzt geändert am: 27.Mai.2019 um 12:44 Uhr

Symbolfoto; © Blaulicht Gießen



Marburg-Biedenkopf (ots) – Kirchhain/Stadtallendorf: In der Nacht zum Sonntag, 26. Mai, rasten gegen 02 Uhr geschätzt fünf oder sechs Autos von Kirchhain aus nach Stadtallendorf. Nach Aussagen eines Zeugen überholten ihn diese Autos trotz Gegenverkehrs und trotz Sperrflächen und Überholverbots. Der Zeuge berichtete von rücksichtslosem Fahren mit geschätzt mindestens 160 bis 170 km/h. Durch die Fahrweise schleuderten Steine hoch, die den Pkw des Zeugen vorne leicht beschädigten. Ein renntypisches gegenseitiges Überholen der Autos konnte der Zeuge nicht beobachten. Alle Autos, der Zeuge erkannt mindestens 3 Fahrzeuge als BMW, fuhren jedoch deutlich schneller als die auf der B 62 zwischen Kirchhain und Stadtallendorf maximal erlaubten 100 km/h. Die Polizei fahndete nach den Fahrzeugen und fand sie inmitten mehrerer Fahrzeuge in der Niederkleiner Straße. Aus einer Gruppe von mindestens 25 Personen gaben sich die mutmaßlichen Fahrer der bekannten beteiligten, jetzt aber geparkten Fahrzeuge zu erkennen. Sie machten zur Sache keine Angaben.

Die Polizei ermittelt weiter und sucht Zeugen. Wem sind die Autos am Tattag noch aufgefallen? Wer kann Angaben zur Fahrweise und insbesondere zum jeweiligen Fahrer machen? Gibt es weitere durch die Fahrweise gefährdete oder gar geschädigte Autofahrer?

Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305-0.

Bildquelle:

  • Blaulicht: Blaulicht Gießen / Privat






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com