Laubach: Kripo ermittelt wegen Volksverhetzung – Flugblätter verteilt

Veröffentlicht am 21.Jun.2019 um 15:33 Uhr | Zuletzt geändert am: 21.Jun.2019 um 15:16 Uhr

Bild: Pixabay



Laubach: Wegen Verdacht der Volksverhetzung hat die Gießener Kriminalpolizei ein Verfahren eingeleitet. Unbekannte hatten offenbar in der Nacht zum 19.06.2019 Flugblätter mitsamt CD´s im Raum Laubach – Ruppertsburg verteilt. Der Verfasser dieser Flugblätter bezieht sich dabei auf eine Aktion, bei der „Stolpersteine“ in Laubach verlegt werden. Das Schreiben hat offenbar auch zum Inhalt, dass der Holocaust verleugnet wird. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Die Ermittlungen, beispielsweise die Auswertungen des CD´s, dauern derzeit noch an. Die Kripo sucht Zeugen, die Hinweise zum Verfasser bzw. zum Verteiler der Flugblätter geben kann. Die Schreiben wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Ruppertsburg verteilt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Bildquelle:

  • Briefkasten: Pixabay






Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com